Grenzerfahrungen südliches Afrika

Von Nadine

Grenzübertritte auf dem Landweg im südlichen Afrika sind aufregende Abenteuer, fast so wie Tierbeobachtungen. Mir ist schon einige Male das Herz vor Aufregung in die Hose gerutscht. Solange nur eine geführte Tour gemacht oder nur von Land zu Land geflogen wird, brauchen sich keine großen Gedanken gemacht werden. Hauptsache der Reisepass ist dabei.

Allgemein Wichtiges

Das wichtigste zuerst: Jeder Reisende braucht einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate bei Einreise in das jeweilige afrikanische Land gültig ist.

Wir sind jetzt einige Male mit einem Mietwagen aus Südafrika in die angrenzenden Länder gefahren – wichtig hierbei ist ein Genehmigungsschreiben der Autovermietungsfirma (letter of authority), dass der Mietwagen ins Ausland fahren darf. Dieses Schreiben wird an den Grenzen immer verlangt.

Achtung: Die Grenzübergänge sind nachts (oft ab Dunkelheit, 18 Uhr) geschlossen. Es gibt nur wenige Übergänge, die auch bis 24 Uhr geöffnet haben, daher nie zu spät an der Grenze anreisen.

Bitte immer genügend Zeit für Ein- und Ausreise einplanen. Gerade wenn ihr das erste Mal auf eigene Faust eine Grenze in Afrika überquert, dann immer mindestens ein bis zwei Stunden einplanen. Bei schwierigen Grenzen, wie mit der Fähre von Botswana nach Sambia oder von Sambia nach Simbabwe haben wir meist 3-4 Stunden gebraucht. Geduld und Ausdauer ist hier gefragt.

An den Grenzen gibt es oft viele Menschen, die ihre Hilfsdienste anbieten. Jeder sollte selber entscheiden, ob diese Hilfe (gegen Bezahlung) in Anspruch genommen werden muss. Wenn ihr euch dafür entscheidet, dann niemals Originalpapiere wie z.B. den Reisepass aus der Hand geben.

Da an allen Grenzen mindestens für das Auto eine Gebühr und an manchen Grenzen auch das Visum direkt bezahlt werden muss, sollte sich vorher erkundigt und genügend Bargeld mitgenommen werden. Ich stand schon öfters vor den Visaautomaten mit leeren Händen, weil sie nicht funktionierten.

Freundlichkeit, Offenheit und ein nettes Lächeln verhelfen gerne mal zu einer schnelleren Bearbeitung. Vordrängeln und unfreundlich sein bringt hier ganz und gar nichts. Und wie weltweit geltend, bitte keine Fotos von Grenzanlagen machen. Das wird nicht gerne gesehen.

Bitte vorher zu den jeweiligen Ländern sich auch nach zwingenden Impfvorschriften erkundigen. Meines Wissens gibt es zurzeit keine. Bis vor kurzem wurde für die Einreise aus Sambia/Simbabwe nach Südafrika eine Gelbfieberimpfung benötigt. Diese Richtlinie wurde mittlerweile außer Kraft gesetzt.

Wie läuft grundsätzlich ein Grenzübergang ab?

Ausreise

Bevor die Einreise in das benachbarte Land über die Bühne gehen kann, muss ordnungsgemäß ausgereist werden. Zuerst sollte also bei den Grenzgebäuden des aus zureisenden Landes angehalten werden. Hier müssen alle Mitreisenden aussteigen, Ausreiseformulare ausfüllen und im Reisepass sich den Stempel zur Ausreise abholen. Auch das Mietauto muss im Register der Grenzbeamten festgehalten werden, denn es reist auch aus. Danach kann die Fahrt ins neue Land beginnen.

Einreise

Meistens erhaltet ihr am Einreisetor des neuen Landes einen “Gatepass”, der am Ende der Einreiseprozedur abgestempelt bei den Grenzbeamten wieder abgegeben werden muss. Auch hier müssen alle Einreisenden das Auto verlassen und am Immigration-Schalter den Visumantrag (Visa Applicationform) ausfüllen. Danach gebt ihr den Zettel ab und erhaltet einen Einreisestempel im Reisepass.

Der Fahrer des Autos muss sich jetzt noch um die Einreise des Allradfahrzeugs kümmern und ggf. Straßengebühren, Versicherung etc. bezahlen, dies variiert jedoch von Land zu Land.

Danach geht es zum Auto, am Ausgang wird der abgestempelte Gatepass abgegeben und die Einreise in das neue Land ist perfekt.

Moment. Klingt einfach, ist es aber meist nicht: Oftmals werden wichtige Schalter nicht gefunden, da eine präzise Beschilderung fehlt oder Gebäude versteckt liegen. Da hilft nur durchfragen und sich im Voraus genau erkundigen, was für die spezifische Einreise an Papieren, Formularen, Versicherung, Bargeld und Sonstigem benötigt wird.

In den nächsten Wochen werden wir weitere detaillierte Artikel zum Thema „Grenzübergang und Einreisebestimmungen“ für die einzelnen Länder des südlichen Afrikas veröffentlichen. Ihr könnt schon mal gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.