+49 331 9822 3750

Reise in Namibias Kalahari

Wilde Trockensavanne und malerische Halbwüste

Bekannt für

Sanfte Dünenlandschaften, Erdmännchen, Trockensavanne

Beste Reisezeit

Januar bis Dezember

Besonders geeignet für

Selbstfahrerreisen, Wanderreisen, Familienreisen

Home | regionen | Reise in Namibias Kalahari

Was macht eine Reise durch Namibias Kalahari so besonders?

Die meisten Namibia Rundreisen führen (teilweise unbewusst) durch Namibias Kalahari. Die Halbwüste bedeckt große Teile des Inlandes im gesamten südlichen Afrika. Die Kalahari in Namibia erstreckt sich geografisch vom Norden bis in den äußersten Süden des Landes und zieht sich im Westen bis an den Übergang von Namibias Hochland in die tiefer gelegene Namib Wüste. Somit gehört zum Beispiel auch der Etosha Nationalpark zur Kalahari und auch die Hauptstadt Windhoek liegt geografisch gesehen in den Ausläufern der Kalahari. Eine Namibia-Reise ist daher meistens in Teilen auch eine Kalahari-Reise.

Wer an die Kalahari denkt hat sanfte rötliche Sanddünen und einen unendlich weiten Himmel vor dem inneren Auge. Tatsächlich hat die Kalahari ganz unterschiedliche Gesichter und Farben. Im Gebiet des Etosha Nationalparks ist sie meist flach, schroff, fast grell und felsig. In Botswana mündet der Okavango Fluss in die Kalahari und bildet das oft grüne Okavango Delta. In Namibias Südosten schließlich findet man das klassische Kalahari Bild mit sanften Dünen, rötlichem Sand und einer Trockensavanne mit Akazien, Dornenbüschen und weiten Grasebenen.

Die Region östlich des Städtchens Mariental bietet Reisenden einen sehr schönen Eindruck von der Kalahari. Nur eine moderate Tagesetappe südlich von Windhoek liegt das Gebiet, das viele Namibia Reisende als „die Kalahari in Namibia“ vor Augen haben. Ein Aufenthalt zum Beispiel auf dem Weg zu einem Besuch am Fish River Canyon oder zu einer Sossusvlei Tour lohnt sich in den meisten Fällen sehr. Die Region bietet einige schöne Desert-Lodges und gilt als hervorragende Destination für Wanderreisen Namibia. Aber auch erste Kalahari-Safaris sind hier möglich und mit etwas Glück entdeckt man Oryx-Antilopen, Giraffen und Springböcke.

Weiter im Südosten erreichen Kalahari-Reisende schließlich die Grenze nach Südafrika und haben die Möglichkeit zu einer Kalahari-Safari in den Kgalagadi Transfrontier Park. Dieses grenzübergreifende Schutzgebiet, welches im Süden zu Südafrika und im nördlichen Teil zu Botswana gehört, ist einer der schönsten Namibiareise Geheimtipps. Hier warten wilde, ursprüngliche Kalahari-Landschaften und eine artenreiche Tierwelt.

Wer nicht so weit in den Süden Namibias reisen möchte, kann die Kalahari bereits auf einer kurzen Fahrt in die Region östlich und südöstlich der Hauptstadt Windhoek erreichen. Hier gibt es einige hervorragende Desert-Lodges, die geradezu ideal sind für den Ausklang einer Namibia-Safari oder für den Start einer Rundreise durch das Wüstenland. Sehr authentische Einblicke und Kalahari-Erlebnisse bieten außerdem zahlreiche Gästefarmen, die in der Region liegen. Diese Unterkünfte sind aus ehemaligen oder noch aktiven Farmbetrieben entstanden und bieten neben einem herrlichen Landschaftserlebnis oftmals auch gute Safari-Möglichkeiten im eigenen Schutzgebiet und interessante Einblicke in das Farmleben in Namibia.

Mehr

Auf einen Blick:

Bekannt für

Sanfte Dünenlandschaften, Erdmännchen, Trockensavanne

Beste Reisezeit

Januar bis Dezember

Besonders geeignet für

Selbstfahrerreisen, Wanderreisen, Familienreisen

Unsere schönsten Lodges und Camps für eine Reise in die Kalahari in Namibia

Für die Planung einer Reise in die Kalahari in Namibia gibt es eine schöne Auswahl an Kalahari-Lodges. Wir kennen die meisten Unterkünfte von unseren Reisen und stellen gemeinsam mit Ihnen eine Auswahl Ihrer Wunschunterkünfte zusammen.

Chalets unter einem Baum
Otjiwarongo - Namibia
Frans Indongo Lodge
Haupthaus bei Nacht mit Pool im Vordergrund
Kgalagadi Transfrontier Park - Namibia
Kalahari Game Lodge
Luftaufnahme vom Camp und Farm
Kalahari - Namibia
Kalahari Farmhouse

Unsere beliebtesten Reiseideen für eine Reise in die Kalahari in Namibia

Wir sind spezialisiert auf individuelle Reiseplanungen in die Kalahari

Banner3
12 Tage
Selbstfahrerreise – Familienurlaub in Namibia
Namibia
Ab 2.475 € / Person
Spitzkoppe_Banner
11 Tage
Selbstfahrerreise - Wanderreise Namibia
Namibia
Ab 2.750 € / Person
Naukluft Namibia
9 Tage
Flugsafari - Zauber Namibias
Namibia
Ab 7.995 € / Person

Nicht die passende Reise gefunden?
Wir stellen Ihnen gerne eine Reise, ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen, zusammen

Häufig gestellte Fragen

Die Kalahari findet man im Prinzip im gesamten östlichen Teil Namibias. Als „Namibias Kalahari“ wird häufig die Region um das Städtchen Mariental angesehen, die man auf der asphaltierten Nationalstraße von Windhoek aus in einer entspannten Halbtagesfahrt erreicht.
Die Kalahari kann man das ganze Jahr über bereisen. Tierbeobachtungen sind vor allem nach der Regenzeit und auch noch in der Trockenzeit möglich. Unvergesslich kann aber auch das Erlebnis der Kalahari in der Regenzeit sein, wenn nach Regenfällen die Landschaft zum Leben erwacht und man das Glück hat, ein nächtliches Gewitter über der Halbwüste zu erleben.
In der Region um Mariental und im etwas weiter nördlich gelegenen Gebiet bei Kalkrand findet man sehr schöne Wandermöglichkeiten und einige Lodges, die Wanderungen und Wanderprogramme anbieten. Auch in anderen Teilen Namibias, die zur Kalahari gehören sind Wanderungen möglich. Man sollte eine Wanderreise in der Kalahari idealerweise möglichst für die etwas kühleren und trockenen Herbst- und Wintermonate planen.
Grundsätzlich nicht. Man benötigt gutes Schuhwerk, Spaß am und Lust auf das Erkunden der Natur zu Fuß haben und sollte seine Wanderetappen entsprechend der eigenen Wünsche und Fitness planen.
In der Kalahari finden Reisende gute Wandergebiete, aber auch Regionen, in denen Safari-Aktivitäten im Mittelpunkt stehen. In kleinen, privaten Schutzgebieten und zum Beispiel im Kgalagadi Transfrontier Park sind Wildbeobachtungsfahrten mit der Chance zu spannenden Tierbeobachtungen möglich. Gästefarmen bieten Einblicke in das Leben der Farmer im ländlichen Namibia und in einigen Regionen können Reisende auf sogenannten „Bushman walks“ oder in Schau-Dörfern Einblicke in das Leben der ursprünglichen Bevölkerung der Kalahari, der Khoisan, gewinnen.
Ein Besuch in der Kalahari lohnt sich. Die Kalahari ist enorm vielfältig und bietet einige der schönsten und touristisch (noch) ruhigen Naturgebiete des südlichen Afrikas. Selbst wenn Reisende keinen Schwerpunkt in der Kalahari, z.B. mit einer Safari im Kgalagadi Transfrontier Park legen möchten, so liegt gerade die Region Mariental ideal für einen Zwischenstopp auf der Fahrt an den Fish River Canyon oder in das Sossusvlei Gebiet.
Das kommt darauf an, was man sich für ein Kalahari-Erlebnis vorstellt. Ein bloßer Zwischenstopp darf ruhig mit nur einer Nacht eingeplant werden. Für eine Safari in der Kalahari sollte man mindestens zwei Übernachtungen und gerne auch mehr Zeit einplanen. Für ein Wandererlebnis in der Kalahari sind ebenfalls mindestens zwei Übernachtungen, besser aber drei oder mehr Tage sinnvoll.
Rufen Sie uns unverbindlich an. Wir beraten immer kostenlos nach Ihren individuellen Wünschen.
Johannes Kwossek - Safari Experte
Johannes Kwossek - Safari Experte

Individuelle & kostenlose Beratung