+49 331 9822 3750

Safari in den Makgadikgadi Pans

Tierparadies zwischen Kalahari und Boteti Fluss

Bekannt für

Endlose Salz-Ebenen, Zebra-Migration

Beste Reisezeit

ganzjährig je nach Interesse

Besonders geeignet für

Selbstfahrerreisen, Geführte Reisen, Flugsafaris

Home | regionen | Safari in den Makgadikgadi Pans

Was ist das Besondere an einer Safari im Gebiet der Makgadikgadi Pans?

Die Makgadikgadi-Salzpfannen waren ursprünglich ein riesiger See, welcher vom Okavango Fluss und dem Sambesi gespeist wurden und sich auf einer Fläche von 60.000 km² erstreckte. Aufgrund des fehlenden Abflusses war der See aufgrund von Verdunstung und den dadurch zurückbleibenden Mineralien sehr salzig. Diese Ablagerungen bilden heute noch eine dicke Salzkruste, die durch die jährlichen Regenfälle und weitere Verdunstung immer weiterwächst.

Reisen zu den Makgadikgadi Pans sind immer eine Mischung aus Safari- und Landschafts- Erlebnis. Der Anblick der endlosen Salzpfannen und das teilweise völlige ausbleiben irgendwelcher Geräusche sind heutzutage fast nicht mehr vorstellbar.

Einmalige Erlebnisse bietet beispielsweise eine Übernachtung unter dem freien Sternenhimmel auf den Salzpfannen, die von einigen Unterkünften in der Gegend optional angeboten werden.

Am Rand der Salzpfannen sind oftmals gute Tierbeobachtungen möglich. Speziell in der Regenzeit, wenn hier frisches Grün wächst und den Tieren viel Nahrung und Wasser zur Verfügung steht sammeln sich hier tausende von Zebras. Später ziehen diese dann in Richtung Boteti Fluss, der die westliche Grenze zum Makgadigadi Nationalpark bildet. Während der Trockenzeit sind hier entlang des Flusses gute Safaris möglich. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass die Salzpfannen nicht bis an den Boteti Fluss heranreichen und es ein Tagesausflug wäre von hier zu den Salzpfannen zu fahren.

Die Tierkonstellationen sind hier vergleichbar mit denen der zentralen Kalahari, mit dem Unterschied der sich hier aufhaltenden Elefantenherden, die in der Trockenzeit am Boteti Fluss genügend Wasser finden.

Aufgrund der unterschiedlichen Safarivarianten kann die Region entweder in der Regenzeit oder der Trockenzeit bereist werden. In der Regenzeit empfehlen sich dabei eher die Östlichen Bereiche direkt an den Pfannen, wenn hier Futter wächst und Wasser zur Verfügung steht. In der Trockenzeit ist der Boteti Fluss auf der Westlichen Seite der Pfannen eine gute Wahl, da sich hier Wasser befindet und die Tiere auch in den kargen Sommermonaten Futter finden.

Mehr
Makgadikgadi Salzpfannen

Auf einen Blick:

Bekannt für

Endlose Salz-Ebenen, Zebra-Migration

Beste Reisezeit

ganzjährig je nach Interesse

Besonders geeignet für

Selbstfahrerreisen, Geführte Reisen, Flugsafaris

Unsere schönsten Lodges und Camps für eine Safari im Gebiet der Makgadikgadi Pans

Für die Planung einer Safari im Gebiet der Makgadikgadi Pans gibt es eine schöne Auswahl an Unterkünften. Wir kennen die meisten Lodges von unseren Reisen und stellen sehr gerne gemeinsam mit Ihnen eine Auswahl Ihrer Wunschunterkünfte zusammen.

Camp unter Palmen und Abendhimmel
Makgadikgadi Salzpfannen - Botswana
Jack’s Camp
Empfangsbereich des Boteti River Camps
Boteti Fluss - Botswana
Boteti River Camp
Hauptbereich der Lodge mit Tischen und Gebäude
Makgadikgadi Salzpfannen - Botswana
Nata Lodge

Unsere beliebtesten Reiseideen für den Makgadikgadi Nationalpark

Wir planen Ihre Safari in den Makgadikgadi Nationalpark ganz individuell.

Botswana_Header
10 Tage
Flugsafari - Botswanas wahre Juwelen
Botswana
Ab 15.932 € / Person
Gruppe Banner2
12 Tage
Kleingruppenreise – in Lodges durch Botswana und Simbabwe
Botswana, Simbabwe
Ab 3.281 € / Person
DSCN4793
11 Tage
Flugsafari - Botswanas Kontraste
Botswana
Ab 3.565 € / Person

Nicht die passende Reise gefunden?
Wir stellen Ihnen gerne eine Reise, ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen, zusammen

Häufig gestellte Fragen

Die Makgadikgadi Pans sind ganzjährig zu bereisen. Während der Regenzeit bieten sich die östlichen Gebiete direkt an den Salzpfannen an. In der Trockenzeit sind viele Tiere rund um den Boteti Fluss zu finden.
Wir empfehlen einen Aufenthalt von drei Nächten. So können Sie in der Trockenzeit auch einen Ausflug auf die Salzpfannen unternehmen und gegebenenfalls eine Übernachtung dort einplanen.
Von Reitsafaris über Quadfahren, klassische Wildbeobachtungsfahrten und Walking Safari wird je nach Region und Lodge eine große Vielfalt an Aktivitäten angeboten. Sollten Sie spezielle Interessen haben, können diese in der Regel gut berücksichtigt werden.
Speziell Schabrackenhyänen sind hier heimisch und manchmal zu beobachten. Zum Höhepunkt der Trockenzeit findet man hier außerdem viele Elefanten. Dominiert wird die Region jedoch von großen Zebra Herden.
Prinzipiell können die Makgadikgadi-Salzpfannen mit allen Regionen in Botswana kombiniert werden, da diese in der Regel auch über eine Landepiste verfügen.
Es gibt von Campingplatz über Bed and Breakfast bis zur Luxuslodge viele Möglichkeiten die Region zu erkunden. Wir empfehlen dies in der Regel von einer Lodge aus, die auch Guides beschäftigt und gemeinsam mit Ihnen die Aktivitäten plant und durchführt.
Von Maun aus können viele Unterkünfte per Straßentransfer erreicht werden. Abgeschiedenere Unterkünfte werden per Kleinflugzeug angeflogen und sind an die Flugrouten rund um das Okavango Delta angepasst.
Rufen Sie uns unverbindlich an. Wir beraten immer kostenlos nach Ihren individuellen Wünschen.
Jochen Küpfer - Safari Experte
Jochen Küpfer - Safari Experte

Individuelle & kostenlose Beratung