+49 331 9822 3750

Geführte Privatreise – Wildes Herz Namibias

Die schönsten Naturgebiete des Nordwestens in Begleitung eines Privatguides erleben

Reiseziele

Okonjima Schutzgebiet, Huab Schutzgebiet, Hoanib Trockenfluss, Kaokoveld, Orupembe Schutzgebiet, Etosha Nationalpark, Windhoek

Ideale Reisedauer

Ab 12 Tage

Reisecharakter

Off the beaten track, Expedition, Aktiv, Kultur, Tiere, Landschaft

Home | Reisen | Geführte Privatreise – Wildes Herz Namibias

Überblick

Namibias Nordwesten das sind menschenleere Halbwüsten, urwüchsige Tafelberg-Landschaften und Flusstäler, welche die meiste Zeit des Jahres trocken liegen. Der Nordwesten, das sind Gebiete, die ehemals durch die Homeland Politik von der wirtschaftlichen Entwicklung Namibias abgeschnitten waren. Man findet hier die Stammesgebiete der Damara und der Ovahimba, die heute den ursprünglichsten und wildesten Teil Namibias darstellen.

Dieser Reisevorschlag greift den wilden Charakter der Regionen des Nordwestens auf. In Begleitung eines professionellen, englischsprachigen Guides führt Sie diese mobile Safari in einige der spannendsten Naturgebiete Namibias. Es erwarten Sie abenteuerliche Tiefsandfahrten, faszinierende Wildgebiete, traumhaft gelegene Camps und spannende Begegnungen mit den Menschen der Region. Teilweise planen wir mit schönen Lodges und exklusiven Naturcamps, an anderen Stationen wird ein mobiles Safaricamp inmitten der Wildnis aufgeschlagen. Die Tage sind prall gefüllt mit Erlebnissen und Abenteuern. Die Nächte verbringen Sie unter dem einzigartigen Sternenhimmel Namibias.  

Diese Reise führt Sie in das Wilde Herz Namibias und hält all die Dinge bereit, die Namibia so einzigartig machen. Diese Reiseidee wendet sich an kleine Privatgruppen, die intensive Safari-Erlebnisse suchen und für die der Weg das Ziel ist. Die Reiseroute kann dabei in der Planung selbstverständlich an Ihre Wünsche und Ideen angepasst werden.

Namibia Karte Wildes Herz Namibia

Highlights

Leoparden Tracking
Spitzmaulnashörner am Huab
Mobile Safari im Hoanib Trockenfluss
Sleep Out unter dem Sternenhimmel
Begegnung mit den Ovahimba Halbnomaden
Safari im Etosha Nationalpark
Epupa Wasserfälle

Reiseverlauf

Tag 1: Okonjima Wildschutzgebiet
Namibia
Leoparden Tracking und Africat Foundation

Am internationalen Flughafen von Windhoek werden Sie von Ihrem Privatguide in Empfang genommen. Nach dem Kennenlernen fahren Sie über Okahandja nach Norden bis in das 55.000 Hektar große Okonjima Wildschutzgebiet. Okonjima ist der Sitz der Africat Stiftung, die in Namibia eine entscheidende Rolle im Schutz von Großkatzen einnimmt. Okonjima ist für uns ein ideales “Sprungbrett” auf dem Weg nach Nordwesten und ein wunderschönes Schutzgebiet für erste Safarierlebnisse. Am Nachmittag gehen Sie mit einem der lokalen Guides auf ein Leoparden Tracking und haben dabei sehr gute Chancen, einen der perfekt getarnten Jäger aus der Nähe zu erleben.
Zum Abschluss des Tages ist Okonjima ein wunderbar stimmungsvoller Ort, um am Lagerfeuer zum ersten Mal die afrikanische Nacht zu riechen, zu hören und um in Namibia “anzukommen”.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Okonjima Plains Camp - Vollpension und 1 Aktivität

Leoparden liegen auf der Straße
Tag 2-3: Huab Schutzgebiet, Damaraland
Namibia
Nashorn Pirsch mit dem Save the Rhino Trust

Am Morgen ist Zeit für einen Besuch bei der Africat Stiftung, ehe Sie mit Ihrem Guide in Richtung des Damaralands aufbrechen. Die Landschaft wechselt ihr Gesicht und wird zusehends wilder und einsamer. Am Nachmittag erreichen Sie die Huab Conservancy, deren malerisch-wilde Landschaft aus offener Savanne, Bergland und Trockenfluss Tälern besteht. Ihr Safari Camp liegt direkt am “Ufer” des Huab Trockenflusses inmitten der wilden Natur. Gemeinsam mit Ihrem Guide erkunden Sie das Gebiet auf der Suche nach Wüstenelefanten, Antilopen und Raubtieren.

Nach einer herrlich entspannten Nacht inmitten der Natur brechen Sie früh am nächsten Morgen zu einem einzigartigen Erlebnis auf. Mit Ihrem Guide und einem erfahrenen Fährtenleser des in der Huab Conservancy ansässigen Save the Rhino Trusts (SRT) geht es auf die Suche nach den bedrohten Spitzmaulnashörnern. Die Tiere sind stark vom Aussterben bedroht, haben aber dank der erfolgreichen Arbeit des SRT am Huab ein sicheres Refugium gefunden.
Am Nachmittag steht ein weiteres besonderes Erlebnis auf dem Plan: Sie gehen mit Ihrem Guide auf eine Naturwanderung, die Sie noch etwas tiefer in das Schutzgebiet führt. Am Ende der Wanderung erreichen Sie einen “Stellar Escape”, eine Lagerstelle im Freien, von der aus man den direkten Blick in den Nachthimmel hat. Das Abendessen wird von Ihrem Guide am Lagerfeuer bereitet und die Nacht verbringen Sie auf Feldbetten in Ihrem persönlichen 1-Million-Sterne Hotel.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Huab
Tag 4-5: Hoanib Tal
Namibia
Safari im Tierparadies des Hoanib Trockenflusses

Sie verlassen das Huab Gebiet und folgen den einsamen Schotterpisten nach Norden. Bei dem Ort Sesfontein verlassen Sie die offizielle “Straße” und folgen dem Lauf des Hoanib Trockenflusses nach Westen. Es geht tief in die Wildnis des südlichen Kaokovelds. Der Hoanib ist einer der wichtigsten Rückzugsräume für Giraffen, Wüstenelefanten, Zebras, Antilopen und auch Raubtiere. Wenn das umliegende Land trocken ist und die Tiere keine Nahrung und Wasser mehr finden können, konzentriert sich das Wild im Hoanib. Die Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen sind hier hervorragend und mit Ihrem Guide erkunden Sie das meist tiefsandige Flussbett auf langen Fahrten und selbstverständlich auch zu Fuß auf spontanen Walking-Safaris.

Das mobile Zeltcamp wird für zwei Tage an einem Seitenarm des Hoanib und damit inmitten in der tierreichen Wildnis errichtet. Der Guide bereitet das Essen am Lagerfeuer und hier wird auch gegessen, getrunken und erzählt. Sie lauschen dem Knistern des Feuers und den Geräuschen der afrikanischen Nacht und die Natur hält garantiert eine Menge überraschender und unvergesslicher spontaner Safari-Erlebnisse für Sie bereit. Das ist Namibia wie es schöner und beeindruckender nicht sein könnte!

Unsere Unterkunftempfehlung:

Mobiles Safari Camp - Vollpension

Hoanib
Tag 6-7: Orupembe Schutzgebiet, Kaokoveld
Namibia
Im Stammesland der Ovahimba Halbnomaden

Nach zwei Tagen und Nächten voller Safari Erlebnisse am Hoanib brechen Sie das Lager ab und fahren auf rauen Pisten weiter nach Norden. Heute erleben Sie eine Steigerung des Ausdrucks “weit draußen”. Das Ziel des Tages ist das Etambura Camp nördlich des Fleckens Orupembe. Das Gebiet gehört der zu der gleichnamigen Orupembe Conservancy und das Etambura Camp ist ein Joint Venture mit der lokalen Ovahimba Gemeinde. Die Landschaft in dem Gebiet ist schlicht atemberaubend schön und geprägt von weiten Ebenen und sanften Bergen, die von den Ovahimba als Weideflächen genutzt werden.

Mit Ihrem Guide brechen Sie am nächsten Morgen auf, um die Region genauer kennenzulernen. Sie besuchen eine oder auch mehrere Siedlungen der Ovahimba (abhängig davon, wie viele Familien sich zum Zeitpunkt Ihrer Reise in der Region aufhalten) und durchqueren das nördliche Kaokoveld bis Sie den Kunene Fluss an der Grenze zu Angola erreichen. Der Fluss hat entlang seines Laufs eine grüne Oase inmitten der Wüstegebildet und ein besonderes Erlebnis sind die Epupa Wasserfälle, die Sie besuchen werden. Am späten Nachmittag kehren Sie in “Ihre” Einsamkeit zurück und lassen den Tag bei einem Sundowner auf der Aussichtsterrasse Ihrer Unterkunft ausklingen.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Etambura Camp - Vollpension

Himba vor einem Haus
Tag 8: Hobatere Schutzgebiet
Namibia
Der westliche Etosha Nationalpark

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Kaokoveld und fahren in Südöstlicher Richtung mit dem Tagesziel Hobatere Schutzgebiet am westlichen Etosha Nationalpark. Sie erreichen Hobatere am Nachmittag. Das Schutzgebiet bietet sehr gute Möglichkeiten für Tierbeobachtungen und ist vor allem bekannt für seine sehr große Zahl an endemischen Vogelarten. Für den Abend ist eine Nacht-Wildbeobachtungsfahrt eingeplant, die auf Hobatere von den lokalen Guides durchgeführt wird.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Hobatere Lodge - Vollpension und 1 Aktivität

Elefanten laufen richtung Horizont
Tag 9-10: Zentraler Etosha Nationalpark
Namibia
Durchquerung des Etosha und Safari im größten Schutzgebiet Namibias

Am Morgen setzen Sie Ihre Reise fort. Es steht die Durchquerung des Etosha Nationalparks von seinem westlichen Eingang bis in die Region um das Rastlager Okaukuejo an. Der Westen des Parks ist geprägt durch die Ausläufer des Hochlands und eine sanfte von Mopane Bäumen bestandene Landschaft. Häufig hat man hier die Chance Bergzebras, aber auch die majestätischen Elen Antilopen zu beobachten. Die Landschaft wird zusehends flacher und karger und bald erstreckt sich vor Ihnen die typische karge, flache Etosha Landschaft, über der häufig zäher Dunst liegt. An den zahlreichen Wasserlöchern haben Sie hervorragende Chancen zu eindrucksvollen Tierbeobachtungen und nicht selten bekommt man gefühlt die gesamte afrikanische Tierwelt auf einmal vor die Linse.

Für zwei Nächte ist eine schöne Lodge direkt außerhalb des Tors zum zentralen Etosha eingeplant. Von hier aus unternehmen Sie mit Ihrem Guide Fahrten in den Nationalpark und verbringen den Tag mit Tierbeobachtungen, die Sie auf Wunsch bis an die berühmte Etosha Pfanne bringen. Die Safari und der Tierreichtum des Etosha Nationalparks ergänzen hervorragend und sehr eindrucksvoll die vorangegangenen Erlebnisse im Damaraland und Kaokoveld. Während im Nordwesten vor allem die Spezialisten-Tiere zu sehen waren, bietet der Etosha einer atemberaubend großen Menge an Tieren einen sicheren Lebensraum und Ihnen somit die Chance auf sehr viele Tierbeobachtungen.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Etosha Oberland Lodge - Vollpension

Etosha Pfanne
Tag 11: Windhoek
Namibia
Rückkehr in die Hauptstadt

Sie verlassen den Etosha und fahren über Otjiwarongo zurück nach Windhoek. Auf dem Weg können Sie einen Stopp in dem Städtchen Okahandja einlegen, auf dessen Holzhandwerker Markt schöne Souvenirs angeboten werden. Für einen schönen Ausklang der Reise schlagen wir eine Unterkunft außerhalb der Stadt vor. Selbstverständlich kann aber auch mit einem schönen Gästehaus oder Hotel in Windhoek geplant werden.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Voigtland Guest House - Vollpension

Windhoek2
Tag 12: Abreise
Namibia
Fahrt an den internationalen Flughafen von Windhoek

Es geht zum internationalen Flughafen von Windhoek, von wo Sie die Heim- oder Weiterreise antreten. Gerne beraten wir bezüglich individueller Optionen.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Abreise von Voigtland Guest House - Frühstück

Windhoek_abreise
Ab- oder Weiterreise

Detaillierte Leistungen

Ab 5995 € pro Person

Diese Reise planen wir zu Ihrem individuellen Wunschtermin

  • Unterkünfte/Camps (Doppelzimmer/Twin-Zimmer) und Verpflegung wie angegeben;
  • Erfahrener englischsprachiger Privatguide (Tag 1-11);
  • Klimatisiertes Safari Geländefahrzeug mit Pop-Up Dach für die Reise (Tag 1-11);
  • Alle Aktivitäten wie im Reiseverlauf geplant mit dem eigenen Privatguide (Ausnahmen sind das Leoparden Tracking in Okonjima und die Nacht-Wildbeobachtungsfahrt in Hobatere – diese werden von einem lokalen Guide geführt);
  • Lokale Getränke in Huab Under Canvas, Etaambura und im mobilen Hoanib Camp;
  • Alle Eintrittsgebühren zu den geplanten Aktivitäten;
  • Straßentransfer an den Flughafen Windhoek (Tag 12);
  • Notfallrufnummern während der Reise (GoSafari und Partner vor Ort);
  • Reiseunterlagen und Reiseinformationen.

 

Es handelt sich um ein Reisebeispiel. Der „Ab-Preis“ wurde kalkuliert für eine Reise mit vier Teilnehmern auf Basis der vorgeschlagenen Reiseroute/Unterkunftswahl und der dargestellten Inklusivleistungen in der kostengünstigsten Saisonzeit. Die Reiseplanung kann selbstverständlich auch für andere Gruppengrößen, Paare und auch Einzelreisende ausgearbeitet werden. 

Melden Sie sich einfach für die individuelle Beratung und Reiseplanung Ihrer Traumreise!

  • Internationale Flüge zur An-/Abreise;
  • weitere, nicht aufgeführte Unterkünfte, Verpflegung und Aktivitäten;
  • persönliche Reiseversicherungen;
  • etwaige Visumsgebühren;
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Telefonkosten vor Ort.

 

Die Planung der Reiseroute und die Zusammenstellung der Unterkünfte nehmen wir in Abstimmung mit Ihnen und auf Basis unserer langjähriger Erfahrungen vor. Dennoch können auf einer Namibiareise unvorhergesehene Dinge geschehen (Pannen, Unwetter/unpassierbare Straßen, etc.), die sich unserer Kontrolle und der unseres Partners, bzw. Ihres Guides entziehen. Änderungen am geplanten Reiseverlauf, die durch die aktuellen Gegebenheiten vor Ort notwendig werden, sind daher der Entscheidung des Veranstalters vor Ort vorbehalten. 

Optionen & Individualisierung

Swakopmund_Landungsbrücke
Namibia - Swakopmund
Namibia, Swakopmund
Springe zum Abschitt
Rufen Sie uns unverbindlich an. Wir beraten immer kostenlos nach Ihren individuellen Wünschen.
Johannes Kwossek - Safari Experte
Johannes 70x70
Johannes Kwossek

Individuelle & kostenlose Beratung