+49 331 9822 3750

Kleingruppenreise – in Lodges durch Botswana und Simbabwe

Das Beste aus zwei Ländern

Reiseziele

Viktoriafälle, Hwange, Nata Bird Sanctuary, Nxai Pan Nationalpark, Makgadkgadi Nationalpark, Okavango Delta, Chobe Nationalpark

Ideale Reisedauer

Ab 12 Tage

Reisecharakter

Off the beaten track, Expedition, Komfort, Tiere, Landschaft

Home | Reisen | Kleingruppenreise – in Lodges durch Botswana und Simbabwe

Überblick

Diese Gruppenreise führt Sie in Begleitung eines professionellen Guides durch einige der spannendsten Safari Gebiete in Simbabwe und Botswana. Sie übernachten in guten Mittelklasse Unterkünften und erleben die Naturwunder der Region gemeinsam in einer kleinen Reisegruppe.
Je nachdem welchen Reisetermin Sie wählen, geht es zu Beginn oder am Ende durch den Hwange Nationalpark in Simbabwe. Sie entdecken die spektakulären Viktoriafälle und den für seine Elefantenherden berühmten Chobe Nationalpark. Unvergessliche Tierbeobachtungen erwarten Sie in der Khwai Region des Okavango Deltas. Ein weiteres Tierparadies bietet der Boteti Fluss, der die Grenze zu dem Makgadikgadi Nationalpark darstellt. Diese Reise ist eine wunderschöne Möglichkeiten, um in einer geführten Kleingruppe und mit festen Unterkünften die Tiervielfalt Botswanas und Simbabwes erleben zu können.

Botswana uns Simbabwe Karte mit Route

Highlights

Feste Unterkünfte
Kleine Gruppe
Intensive Tierbeobachtungen
Unterschiedliche Ökosysteme
Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss

Reiseverlauf

Tag 1-2: Hwange Nationalpark
Simbabwe
Safari am Rand der Kalahari

Nach der Landung in Victoria Falls und gegebenenfalls bei Bedarf einer ersten Übernachtung an den Wasserfällen geht es Richtung Süden. Der Hwange Nationalpark stellt den Übergang zweier unterschiedlicher Vegetationszonen. Hier gibt es teilweise noch die für die Kalahari bekannte Dornbuschsavanne und teilweise Waldgebiete und festere Bodenstrukturen abseits des für die Kalahari bekannten Sandboden. Die Tiere halten sich im Hwange Nationalpark in der Trockenzeit zwischen April und November meistens an den Wasserstellen auf und sind hier in Ruhe zu beobachten.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Robins Camp - Vollpension und Aktivitäten

Hwange Nationalpark Gnus
Tag 3: Nata
Botswana
Flamingos in der Wüste

Durch den Hwange Nationalpark geht es weiter nach Botswana. Dazu nutzen Sie mit dem Guide einen kleinen Grenzübergang an der sogenannten Hunters Road, welche sich an der Grenze zwischen Simbabwe und Botswana entlang schlängelt. Nata liegt unweit der Makgadikgadi-Salzpfannen. Hier gibt es das bekannte Nata Bird Sanktuary an einem oft überfluteten Teil der Salzpfannen. Solange die Salzpfannen mit Wasser geflutet sind, finden sich hier große Scharen an Flamingos, Marabus und anderen Vogelarten ein. Nicht nur für Ornithologen ein spannender Platz, wenn die Sonne über den Salzpfannen untergeht.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Nata Lodge - Halbpension und Aktivitäten

Flamingos_Nata_Bird_Sanctuary
Tag 4-5: Boteti Fluss am Makgadikgadi Nationalpark
Botswana
Zebras und Elefantenherden in der Trockenzeit

Nachdem Sie die östliche Seite der Salzpfannen entdeckt haben, geht es auf die westliche Seite des Nationalparks an den Boteti Fluss. Unterwegs machen Sie einen Abstecher in den Nxai Pan Nationalpark. Im Nxai Pan Nationalpark gibt es neben Tieren auch die Bains Baobabs (riesige Affenbrotbäume) zu bewundern, bevor es weiter an den Boteti Fluss geht. In der Trockenzeit zieht es hier tausende von Zebras an den Boteti Fluss (Zebramigration), der als einzige Wasserquelle in einem großen Umkreis dient. Neben Zebras sind am Ende der Trockenzeit ab September und Oktober große Elefantenherden zu beobachten, die das letzte Wasser im Fluss genießen, bevor es Nachschub in der Regenzeit gibt.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Boteti River Camp - Vollpension und Aktivitäten

Boteti_Elefant
Tag 6: Maun
Botswana
Durchatmen in der Safarihauptstadt

Um weiter in die nördlichen Safariregionen zu gelangen, machen Sie einen kurzen Zwischenstopp in Maun. Neben kleinen Einkaufsmöglichkeiten können Sie hier außerdem einen Rundflug im Kleinflugzeug über das Okavango Delta unternehmen. Dies organisiert Ihr Guide für Sie direkt vor Ort bei Bedarf.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Mochaba Crossing - Halbpension

Maun
Tag 7-8: Khwai Region am Okavango Delta
Botswana
Auf Nachtfahrt am Okavango Delta

In Maun steigen Sie aus einem klimatisierten Kleinbus in einen sogenannten offenen Gameviewer, der zu den Seiten hin offen ist und ein größeres Blickfeld und besser Fotomöglichkeiten auf Safaris bietet. Die Khwai Region ist eine Randregion des Okavango Delta und speziell in der Trockenzeit ein wahrer Tiermagnet. Tiere, die in den umliegenden Gegenden kein Wasser und Futter mehr finden, treffen hier auf die nahrhaften Wiesen und Büsche des Okavango Delta. Ein weiteres Highlight ist die späte Pirschfahrt, welche bis in die Dunkelheit hinein dauern kann. So haben Sie die Chance auch nachtaktive Tiere der Region zu beobachten, beispielsweise Stachelschweine oder mit viel Glück ein Erdferkel. Außerdem unternehmen Sie hier einen Mokoro-Ausflug (traditionelles Einbaum Kanu) auf den Seitenarmen des Okavango Delta.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Khwai Guest House - Vollpension und Aktivitäten

Fahrzeug am Khwai Guest House
Tag 9-10: Chobe Fluss
Botswana
Fluss der Elefanten

Eine ausgiebige Safari führt von Khwai durch die Savuti Region bis auf die westliche Seite des Chobe Nationalpark bei Ngoma Bridge. Von hier aus geht es in den kommenden Tagen auf Safari entlang dem Chobe Fluss mit seinen riesigen Elefantenherden. Neben den klassischen Ausfahrten im Fahrzeug gehen Sie auch per Motorboot auf Erkundungstour. Hierbei kann man nicht selten die Tiere beim Trinken beobachten oder beim Durchqueren des Flusses auf der Suche nach neuen Futterstellen.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Chobe Elephant Camp - Halbpension und Aktivitäten

Sandpiste Chobe Nationalpark
Tag 11: Viktoriafälle
Simbabwe
Spektakuläre Schluchten und der bekannteste Wasserfall Afrikas

Die Viktoriafälle sind ca. 100 km von der Grenze Botswanas entfernt. Hier haben Sie Zeit zur freien Verfügung die Wasserfälle zu besuchen und Souvenirs auf dem riesigen Markt zu erhandeln.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Pioneers Camp - Frühstück

Viktoriafalls in Simbabwe
Tag 12: Viktoriafälle
Simbabwe
Abschied nehmen oder ein neues Kapitel öffnen

Von Victoria Falls aus treten Sie die Heimreise an oder verlängern alternativ Ihre Reise. Gerne beraten wir Sie zu passenden Verlängerungen.

Unsere Unterkunftempfehlung:

Abreise aus dem Pioneers Camp - Frühstück

Abreise Simbabwe
Ab- oder Weiterreise

Detaillierte Leistungen

Ab 3281 € pro Person

Routenführung Hwange – Victoria Falls

17. April – 28. April 2022
20. Mai – 31. Mai 2022
16. Juni – 27. Juni 2022
30. Juni – 11. Juli 2022
26. Juli – 06. August 2022
30. August – 10. September 2022
03. Oktober – 14. September 2022
28. Oktober – 08. November 2022
16. November – 27. November 2022

Routenführung Kasane – Victoria Falls

12. Juli – 23. Juli 2022
17. August – 28. August 2022
13. September – 24. September 2022
16. Oktober – 27. Oktober 2022

  • Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen;
  • Maximale Teilnehmerzahl: 11 Personen;
  • 18 Kg Gepäck pro Person in weichen Taschen;
  • Unterkunftsarten Lodge, Gästefarm, Gästehaus (Doppelzimmer/Twin-Zimmer) und Verpflegung wie angegeben;
  • Englischsprachiger Guide;
  • Teilweise klimatisierter Kleinbus und teilweise Safari Geländefahrzeug;
  • alle Aktivitäten wie dargestellt in der Kleingruppe;
  • Notfallrufnummern während der Reise (GoSafari und Partner vor Ort);
  • Reiseunterlagen und Reiseinformationen.

 

Es handelt sich um eine Kleingruppenreise für 4 bis 11 Reiseteilnehmer. Bei Nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl bis sechs Wochen vor dem Reiseantritt behält sich GoSafari das Recht vor, die Reisebuchung abzusagen. Die bereits geleistete Anzahlung wird in diesem Fall unverzüglich erstattet. Alle inkludierten Aktivitäten und die Fahrten finden in der Gruppe statt. Der Reiseleiter ist für die gesamte Gruppe zuständig. Die angegebenen Unterkünfte sind Beispiele und können ggf. vom Veranstalter vor Ort ausgetauscht werden.

  • Internationale Flüge zur An-/Abreise;
  • weitere, nicht aufgeführte Unterkünfte, Verpflegung (z.B. Lunchpakete) und Aktivitäten (Rundflug über das Okavango Delta);
  • Getränke; 
  • persönliche Reiseversicherungen;
  • etwaige Visumsgebühren;
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Telefonkosten vor Ort.

 

Die Planung der Reiseroute und die Zusammenstellung der Unterkünfte nimmt unser Partner vor Ort sorgfältig und auf Basis langjähriger Erfahrungen vor. Dennoch können auf einer Safari unvorhergesehene Dinge geschehen (Pannen, Unwetter/unpassierbare Straßen, etc.), die sich der Kontrolle unseres Partner entziehen. Änderungen am geplanten Reiseverlauf, die durch die aktuellen Gegebenheiten vor Ort notwendig werden, sind daher der Entscheidung des Veranstalters vor Ort vorbehalten. 

Optionen & Individualisierung

Strand in Vilanculos
Mosambik - Badeverlängerung
Mosambik, Vilanculos
Springe zum Abschitt
Rufen Sie uns unverbindlich an. Wir beraten immer kostenlos nach Ihren individuellen Wünschen.
Jochen Küpfer - Safari Experte
Jochen 70x70
Jochen Küpfer

Individuelle & kostenlose Beratung