+49 331 9822 3750

Safari im Addo Elephant Nationalpark

Malariafreies Big Five Gebiet im Eastern Cape

Bekannt für

Big Five, Malariafreie Safaris

Beste Reisezeit

Januar bis Dezember

Besonders geeignet für

Selbstfahrerreisen, Kleingruppenreisen, Geführte Safaris

Home | regionen | Safari im Addo Elephant Nationalpark

Was macht eine Safari im Addo Elephant Nationalpark so besonders?

Ein Besuch im Addo Elephant Nationalpark ist ein wunderschöner Teil einer Garden Route Reise und einer Tour entlang der Südküste Südafrikas. Der Addo ist das größte und bekannteste Naturschutzgebiet in der Region Ostkap und ein traumhaftes, malariafreies Safarigebiet für eine Südafrika Safari.

Der Addo Elephant Nationalpark entstand in einer fruchtbaren Farm-Region ca. eine Stunde von der Großstadt Port Elizabeth entfernt. Die Wildtiere und vor allem die letzten Elefanten der Region waren zum Zeitpunkt der Gründung des Parks nahezu ausgerottet. Der Addo wurde durch strenge Schutzmaßnahmen und die Wiederansiedelung der Wildtiere schnell zu einem großen Erfolg und ist heute ein spannendes Big Five Gebiet mit Elefanten, Löwen, Nashörnern und Büffel, aber auch vielen Antilopenarten und einer bunten Vogelwelt.

Der Addo Elephant Nationalpark ist als öffentliches Schutzgebiet frei zugänglich und durch ein gutes Wegenetz hervorragend für eine Selbstfahrer Safari geeignet. Schöne Unterkünfte liegen in der näheren Umgebung des Parks und stellen einen guten Ausgangspunkt für Fahrten in das Safarigebiet des Addos dar. In der Region um den Nationalpark sind darüber hinaus mehrere private Schutzgebiete entstanden, die eine hervorragende Alternative zu einer Safari im Addo bieten. Hier liegen ganz unterschiedliche Unterkünfte wie klassische Tented Camps, exklusive Safari-Lodges und auch Familien-Safari-Lodges, die einen sehr guten Service und vor allem großartige Safarimöglichkeiten bieten. Die Wildbeobachtungsfahrten unternimmt man hier in Begleitung eines professionellen Guides, der für traumhafte Safari-Erlebnisse sorgen kann.

Mehr
Südafrika Karte mit Addo Elephant Park

Auf einen Blick:

Bekannt für

Big Five, Malariafreie Safaris

Beste Reisezeit

Januar bis Dezember

Besonders geeignet für

Selbstfahrerreisen, Kleingruppenreisen, Geführte Safaris

Unsere schönsten Unterkünfte für eine Reise in die Region des Addo

Für die Planung einer Südafrika Reise gibt es eine große Auswahl an Unterkünften. Wir kennen viele Unterkünfte von unseren Reisen und stellen gemeinsam mit Ihnen eine Auswahl Ihrer Wunschunterkünfte zusammen.

Cottage unter blauem Himmel und mit grüner Wiese
Addo Elephant Nationalpark - Südafrika
Elephant House
Luftaufnahme Woodbury Lodge
Amakhala Schutzgebiet/Addo Elephant Nationalpark - Südafrika
Amakhala Woodbury Lodge

Unsere beliebtesten Reiseideen für eine Reise in den Addo Elephant Nationalpark

Wir sind spezialisiert auf individuelle Reiseplanungen in Südafrika

Kind schaut auf Stadt und Meer
13 Tage
Familienreise – Kapregion und Garden Route
Südafrika
Ab 1.085 € / Person
Bunte Häuschen am Strand
9 Tage
Geführte Privatreise – Südafrikas malerischer Süden
Südafrika
Ab 3.195 € / Person
Pinguine in Bettys Bay
15 Tage
Kleingruppenreise - Vielfältiges Südafrika
Südafrika
Ab 3.695 € / Person

Nicht die passende Reise gefunden?
Wir stellen Ihnen gerne eine Reise, ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen, zusammen

Häufig gestellte Fragen

Tierbeobachtungen im Addo Elephant Nationalpark sind das ganz Jahr über gut möglich. Vermutlich am einfachsten sind Tierbeobachtungen in den trockenen Sommermonaten, wenn die Wildtiere mehr Zeit an den Wasserlöchern verbringen und die Vegetation weniger üppig ist.
Das südafrikanische Straßennetz ist vergleichsweise gut, im entlang der Südküste und der Garden Route sogar sehr gut ausgebaut. Den Addo erreicht man auf einer kurzen Fahrt von der Großstadt Port Elizabeth aus und auf einer mittleren Tagesetappe von den Garden Route Ortschaften Knysna und Plettenberg Bay.
Der Addo verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Wegen und Pisten, die zum größten Teil mit „normalen“ PKW befahren werden können. Es herrscht auch im Park Linksverkehr, sowie Tempolimits und andere Verkehrsregeln.
Der Addo wird seit vielen Jahren streng und erfolgreich geschützt. Die Tierpopulationen sind stabil, bzw. im Falle der Elefanten teilweise sogar an der Grenze dessen, was der Park „tragen“ kann. Die Chancen auf Tierbeobachtungen sind sehr gut. Noch etwas besser sind die Safarierlebnisse nach unserer Erfahrung teilweise in den privaten Schutzgebieten in der Region um den Addo, in denen professionelle Guides für unvergessliche Safari-Erlebnisse sorgen können.
Das Gebiet des Addo ist extrem vielfältig und zieht sich von den Küstengebieten, in denen unter anderem Wale, Haie und Pinguine beobachtet werden können, über Hügel bis in bergige, bewaldete Gebiete. Es gibt große Sektionen, in denen Selbstfahrer und professionelle Guides/Anbieter Wildbeobachtungsfahrten unternehmen können und wunderschöne Wanderrouten wie den Alexandria Hiking Trail. In den privaten Schutzgebieten in der Region um den Addo herum sind teilweise auch Tierbeobachtungen zu Fuß und Reitausflüge möglich.
Die Region des Addo Elephant Nationalparks ist malariafrei und eignet sich daher unter anderem auch hervorragend für Safari-Abenteuer im Rahmen einer Familienreise Südafrika.
Die Bandbreite an Unterkünften und damit die Auswahl bei der Planung einer Safari im Addo Nationalpark ist sehr groß. Staatliche Rastlager und eine schöne Auswahl kleiner, privatgeführter Unterkünfte am Rande des Parks bieten günstige Unterkunftsmöglichkeiten z.B. auf einer Selbstfahrerreise an der Garden Route. In den Schutzgebieten werden gehobene Safari-Lodges und Camps angeboten und auch einige erstklassige Luxus-Lodges, die ein komplettes Safariprogramm anbieten.
Rufen Sie uns unverbindlich an. Wir beraten immer kostenlos nach Ihren individuellen Wünschen.
Johannes Kwossek - Safari Experte
Johannes Kwossek - Safari Experte

Individuelle & kostenlose Beratung